LISA NIEDERAUER

PRODUKTION / REGIE / AUFNAHMELEITUNG

Über mich

Ich liebe Filme. Das weiß eigentlich jeder. Und zum Beispiel auch, dass ich keine Störung dulde, wenn man einen Film ansieht. Weil ich es sehr schätze. Die Mühe, die Details. Alle Anstrengungen um eine andere Welt zu erschaffen. Meine Begeisterung für alle Facetten der Filmarbeit macht mich zu einem Tausendsassa.

Was mir an der Arbeit in der Filmbranche am besten gefällt, ist die Arbeit im Team. Der gemeinsame Einsatz für ein Endprodukt, dass nur mit jedem Einzelnen in dieser Weise entstanden wäre schafft eine ganz besondere Arbeitsatmosphäre. Jedes Mal aufs Neue. Der Gemeinschaftsaspekt liegt uns mit unseren vielen treuen Kollegen die uns bereits durch zahlreiche Projekte begleitet haben sehr am Herzen.

Leidenschaftlich gerne nehme ich die Möglichkeiten der Kunst und Kulturveranstaltungen in der Metropolregion Rhein-Neckar wahr, und möchte gerne in Zukunft mit der Tausendsassa Filmproduktion einen Teil zu dieser Landschaft beitragen.

Wenn ich mit der Tausendsassa Filmproduktion Projekte realisiere, kann ich all meine Leidenschaften miteinander verbinden, von der ersten Idee bis zur Auswertung auf großer Leinwand. Meine Arbeit als Produzentin liebe ich deshalb, weil man sich einem Projekt völlig verschreibt und es komplett begleiten darf. Ich freue mich auf neue Herausforderungen!

Theorie

In meinem Studium der Filmwissenschaft konnte ich tief in die Geschichte, Ästhetik und Dramaturgie des Films eintauchen. Die empirische Einordnung der Entwicklungen in der Filmwelt halte ich für sehr wichtig. Am liebsten sehe ich Filme natürlich im Kino. Schon seit frühester Kindheit. Meine liebe zum Kino hat mich zuletzt dazu inspiriert, eine Weiterbildung zur Filmtheatermanagerin zu absolvieren. Ich würde sehr gerne dazu beitragen das magische Erlebnis welches ein Kinobesuch ist wieder mehr in den Vordergrund zu rücken. Dies möchte ich aktiv in meiner Arbeit als Kuratorin für das Kinderfilmfest des Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg umsetzen.

Praxis

Schon während meines Studiums der Filmwissenschaft in Mainz bekam ich über studentische Filmprojekte Einblick in die Arbeit der Aufnahmeleitung und Produktion. Nach einem sechsmonatigen Praktikum bei dem Südwestdeutschenrundfunk in Baden-Baden war ich endgültig dem Film und der Arbeit in der Aufnahmeleitung verfallen. Seit 2014 bin ich nun schon als Motivaufnahmeleiterin deutschlandweit für unterschiedlichste Produktionen unterwegs. An dieser Arbeit gefällt mir am besten die Vielseitigkeit der Orte und Personen mit denen ich arbeiten darf. Ich genieße es, stets die Schnittstelle aller Departments zu sein und zu versuchen, die Prozesse und Bedürfnisse jeder Abteilung zu verstehen um die Abläufe einschätzen und angemessen zuarbeiten zu können.

Kreativ

Ob in einem vorgegebenen Rahmen für ein bestimmtes Endprodukt, oder völlig frei mit den eigenen Ideen, die kreative Arbeit für ein Projekt liegt mir natürlich besonders am Herzen. Am Ende kommt es bei einem tollen Film auf die Geschichte an die erzählt wird. Ich möchte mit unseren Filmen Menschen berühren, zum nachdenken anregen oder unterhalten. Film kann so viel. Es soll etwas Besonderes sein.

Qualifikationen

  • Bachelor in Filmwissenschaft

  • Nebenfach: Politikwissenschaft

  • Ausbildung zur Filmtheatermanagerin

  • Sechs Jahre Berufserfahrung als Motiv-AL

  • Kuratorin für Kinderfilmfest des IFFMH

Letzte Projekte

  • Die Wolf Gäng

  • Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

  • Tatort Münster "Schlangengrube"

  • Taunuskrimi "Im Wald"

  • Die Vierhändige

  • Berlin Syndrome

Mehr auf Crew-United